Rheinwein und Hippies zum Küssen

19.02.20 11:00
D.Staudt

Karneval im Helenenstift

Karneval im Helenenstift (c) Staudt

HENNEF. Da drunten im Rheinland wächst so herrlicher Wein“, sang Hedwig Keilinghaus mit einer großartiger Bühnenpräsenz auf der Sitzung des Hennefer Helenenstiftes. Und weiter: „Denn der junge Wein verführt zum Küssen“. Verschmitzt lächelnd beschwerte sie sich sogleich bei dem Bühnenorganisator Uwe Bäumer – im echten Leben Leiter des Sozialen Dienstes – über die „Spätlese“, die man ihr zuvor serviert hatte. 

Nicht zum ersten Mal trat die heute 95- Jährige gemeinsam mit der Pianistin Berta Fichte am Klavier den Beweis an, dass Karneval auch im hohen Alter noch große Freude bereiten kann. Immer wieder bereichert die 88-jährige Berta Fichte mit ihrer musikalischen Begabung das gesellschaftliche Leben des Helenenstifts, die Singkreise und Abendrunden zum Bespiel; Hedwig Keilinghaus wiederum hat Freude am großen Auftritt im „Hennefer Gürzenich“. Denn so hatte, freut sich Sängerin Keilinghaus, eine Zeitung einst den Lichthof des Helenenstifts getauft. 

Mit einer Rakete und den wunderschönen Helenenstift-Orden wurde das Duo von der Bühne verabschiedet. Großen Spaß machten dem Publikum aber auch der Tanz des Elferrats im Hippiekostüm, der Sitztanz der Gymnastikgruppe oder der Auftritt der Wuppertaler Alten-WG. Das Motto 2020 bot dazu bunten Augenschmaus: Über und über war der große Saal des Altenzentrums mit „Prilblümchen“ und buntbemalten VW-Bussen geschmückt. 

Download des gesamten Programms