Statt der Sitzung ein ganzes Orchester auf Rädern 

15.02.21, 10:00
D.Staudt
Haus Elisabeth_Drehorgel (7bskaliert) (c) Staudt

Etwas stiller als sonst mag der Rosenmontag im Haus Elisabeth gewesen sein, leiser indes war er auf keinen Fall: 84 Violinen und 18 Celli spielten für die Seniorinnen und Senioren des Altenheims auf, dazu Dutzende Flöten und Klarinetten, die kleine und die große Trumm. All diese Instrumente versammeln sich unter der reich verzierten Holzverkleidung der Wellershaus-Orgel aus dem Jahr 1892, mit der Schausteller Hubert Markmann vis a vis der verglasten Cafeteria des Caritas-Hauses mit schwungvoller Musik gute Laune verbreitete.

„Können wir jemandem im Ort eine Freude bereiten?“, hatte zuvor Hans Josef Schoeneseifen, dessen Familie den Niederkasseler Indoor Spielplatz Jackelino führt, bei der IGK Blau-Gelb Niederkassel angefragt. Und weil die Karnevalisten seit vielen Jahren eng verbunden sind mit dem Caritas-Haus, mussten die beiden Vorsitzenden André Neff und Ramon Wiener nicht lange überlegen: Einen Corona-gerechten Ersatz für ihren sonst so traditionellen Auftritt bei der jährlichen Altenheim-Sitzung, das wünschten sie sich von Schoeneseifen. Und der ließ seine Kontakte spielen und lud die Gebrüder Markmann mit ihrem historischen Prachtstück nach Niederkassel ein.

Und so drehten sich die geschnitzten Figuren und spielten die Orgelpfeifen im Waltertakt gegen den kalten Winterwind an, der, so Hubert Markmann, für das seltene Instrument „wie Schmieröl“ ist. Jahrzehnte schon fährt seine Familie mit diesem Instrument durch die Land, ein Ersatz für ein eine einst geliebte Drehorgel, die im Krieg im Ofen verfeuert worden war. Mit modernen Mottoliedern freilich konnte Schausteller Hubert Markmann nicht dienen, denn nur noch wenige Fachleute wissen die richtigen Töne in die für den Betrieb erforderlichen Lochkarten zu stanzen. Doch die Bewohnerinnen und Bewohner wie auch die Mitarbeitenden des Haus Elisabeth freuten sich sehr über „Vater Rhein“ und den „Treuen Husar“. Schunkeln kann man darauf allemal.