Gemeindecaritas_Header_Scrabble

Fachdienst Gemeindecaritas

Miteinander Lebensräume gestalten

"Miteinander Lebensräume gestalten!" ist das Anliegen der Fachberatung Gemeindecaritas. Wir unterstützen die sozial-caritative Arbeit in den Seelsorgebereichen und nehmen eine Brückenfunktion zwischen dem Caritasverband und den Kirchengemeinden wahr. Im Vordergrund stehen die Entdeckung, Stärkung und Entwicklung von Ressourcen mit und für Menschen in den Gemeinden.

Der Fachdienst Gemeindecaritas

  • berät Haupt- und Ehrenamtliche beim Aufbau der Caritasarbeit in den Seelsorgebereichen und Kirchengemeinden.
  • informiert zu sozialen Fragestellungen und Hilfsangeboten, besonders im Bereich der verbandlichen Caritas.
  • initiiert, unterstützt und begleitet soziale Projekte vor Ort.
  • bietet Austausch, Fortbildung und Begleitung für Menschen im sozialen Ehrenamt.

Was wir tun

  • zu den Leistungen der Dienste und Einrichtungen des Caritasverbandes
  • über professionelle und ehrenamtliche Hilfen bei sozialen Problemen
  • über soziale Themen, Entwicklungen, Probleme und Projekte
  • zu Fragen des sozialen Ehrenamtes und bürgerschaftlichen Engagements
  • von Haupt- und Ehrenamtlichen, von Einzelpersonen und Teams, die sich in kirchlichen Zusammenhängen soziale engagieren oder engagieren wollen.
  • von Pastoralteams, die ihre Pastoral diakonisch, sozialraumorientiert und partizipativ gestalten wollen.
  • von Einzelpersonen, Gruppen oder Gremien, die Caritas in ihrer Gemeinde aufbauen und soziale Projekte entwickeln wollen. Beispiele: Lotsenpunkte (niedrigschwellige Anlaufstellen für Menschen mit sozialen Problemen), Besuchs- und Begleitdienste oder Begegnungsmöglichkeiten für verschiedene Zielgruppen oder Selbsthilfeinitiativen.
  • von kirchlich-caritativen Diensten und Einrichtungen, die ehrenamtliches Engagement aufbauen und weiterentwicklen wollen.
  • beim Erkennen sozialer Notlagen und der Entwicklung von passenden Maßnahmen und Projekten.
  • bei der Konzeption und Umsetzung von sozialen Initiativen und Projekten.
  • bei Problemen im sozialen Ehrenamt.
  • Entwicklung, Organisation und Durchführung von Qualifizierungsmaßnahmen für Ehrenamtliche in sozialen Aufgabenfeldern, etwa als Familien- und Seniorenbegleiter oder Soziallotsen.
  • Konzeptionierung, Planung und Organisation von Fortbildungen, Fachtagungen und Workshops zu Themen und Fragestellungen im sozialen Ehrenamt.

Begleitung von sozial engagierten Gruppen und Teams, z.B. Soziallotsen, Besuchsdienste, Selbsthilfegruppen

  • in der Anfangsphase
  • in Krisen- und Umbruchsituationen
  • bei der Bearbeitung von Konflikten
  • bei Fallbesprechungen und in fachlichen Fragen
  • Angebote zum Erfahrungsaustausch, zur Praxisreflexion und zur persönlichen Weiterentwicklung im Ehrenamt

Wir arbeiten nach dem systemischen Ansatz, das heißt

  • sozial- und lebensraumorientiert: Wir beziehen das Umfeld mit ein.
  • themen- und zielorientiert: Wir vereinbaren Ziele, die überprüfbar sind.
  • ressourcenorientiert: Wir schauen, was geht.
  • teilnehmer- und prozessorientiert: Wir machen uns gemeinsam auf den Weg.

Wir verfügen über Methodenkenntnisse und Erfahrungen in der

  • Beratung von Einzelnen, Gruppen und Teams
  • Moderation von Gruppen
  • Erwachsenenbildung

Wir unterstützen bei der Initiierung, Entwicklung, Strukturierung und Steuerung von Projekten im Bereich sozialer Arbeit.

Vernetzung von profesionellen Diensten und Einrichtungen der Caritas (Caritasverband, SkF, SKM) und ehrenamtlichen Hilfen in Kirchengemeinden (Caritasgruppen, Lotsenpunkte etc).

Unterstützung bei der Vernetzung sozialer Institutionen vor Ort, zum Beispiel "Soziale Runde Tische".

Unterstützung beim Aufbau von ZWAR-Netzwerken.

Der Fachdienst Gemeindecaritas baut in Kooperation mit Kommunen und Kirchengemeinden nach dem ZWAR-Konzept NRW Netzwerke für Menschen ab 55 auf.

Diese Netzwerke sind stadtteilorientiert, selbstorganisiert und offen für alle. Hier treffen sich Menschen, die sich im Übergang von der Erwerbs- und Familienphase in den Ruhestand befinden. Sie knüpfen hier neue Kontake und gestalten gemeinsam mit anderen ihre Freizeit - selbstbestimmt und außerhalt von Vereinsstrukturen. 

Der Fachdienst Gemeindecaritas begleitet die ZWAR-Netzwerke im ersten Jahr nach ihrer Gründung, moderiert die 14-tägigen Gruppentreffen und entwickelt mit den Teilnehmenden Strukturen, die zur Entstehung von stabilen und langlebigen selbstorganisierten sozialen Netzen führen. 

Wir organisieren und begleiten die regionale Vernetzung der ZWAR-Netzwerke und bieten Unterstützung in Krisensitutationen an.

Derzeit gibt es ZWAR-Netzwerke in Bad Honnef, Hennef, Königswinter, Lohmar, Much, Rheinbach, Sankt Augustin und Siegburg.  

Mehr Informationen finden Sie auf unserer ZWAR-Seite.

Ihr Kontakt zu uns

Gemeindecaritas linksrheinisch

Claudia Gabriel

Fachdienst Gemeindecaritas rechtsrheinisch

Wilhelmstraße 155-157
53721 Siegburg
Kastorp, Annegret

Annegret Kastorp

Fachdienst Gemeindecaritas linksrheinisch

Kirchplatz 1
53340 Meckenheim

Kontakt zu den Lotsenpunkten