Selbstbestimmt und barrierefrei wohnen

22.01.20 14:00
D.Staudt

Selbstbestimmt wohnen

Selbstbestimmt wohnen (c) Architekturbür  Brechtel

BAD HONNEF. Selbstständig barrierefrei wohnen, das wird für Menschen mit Behinderung künftig im umgebauten Haus Elisabeth in Bad Honnef möglich sein. Mehr als 20 Jahre diente die großzügige Rhöndorfer Villa als Wohnheim für Menschen mit Behinderung. In diesen Tagen wird sie vom Caritasverband Rhein-Sieg mit Hilfe der Aktion Mesnch so umgebaut, dass neben einer bestehenden fünf weitere barrierefreie Kleinraumwohnungen für Singles oder zwei Personen entstehen. Alle Appartements verfügen über ein eigenes Badezimmer und eine Einbauküche, eine dieser Wohnungen wird zudem rollstuhlgerecht sein. 
Arztpraxen, Sparkasse, Apotheke sowie eine Bäckerei und ein Café sind fußläufig erreichbar. Nur fünf Minuten entfernt liegt der Bahnhof. In nur zwei Bahnminuten bieten sich so die ausgiebigen Einkaufsmöglichkeiten im Ortskern von Bad Honnef. Die Anbindung nach Bonn, Sankt Augustin, Siegburg oder Troisdorf ist ebenfalls sehr gut. 
Besonders freut sich der Caritasverband Rhein-Sieg darüber, dass die gut bewährte Lage bleibt. „In der Nachbarschaft besteht eine große Offenheit im Umgang mit Menschen mit Behinderung“ weiß  Fachbereichsleitung Dr. Helene Müller-Speer, Fachbereichsleitung „Lebensräume für Menschen mit Behinderung“ im Caritasverband. Sie erteilt gerne Auskunft über das neue Haus Elisabeth unter Telefon 0 22 41 12 09 450 oder helene.mueller-speer@caritas-rheinsieg.de.